Standortdienste auf Yahoo

  • Veröffentlicht von Yahoo Sicherheit

Standortbasierte Tracking-Apps für Smartphones und andere Geräte machen es Ihnen einfacher als je zuvor, Freunden und Familie in Echtzeit zu zeigen, wo Sie gerade sind. Sie können beispielsweise ein Mal angeben, dass Sie in einem bestimmten Restaurant sind, oder Ihr Handy so einstellen, dass immer angezeigt wird, wo Sie sich gerade befinden. Bevor Sie Standortdienste verwenden, sollten Sie Folgendes bedenken, damit Sie wirklich nur die gewünschten Informationen weitergeben.

Was sind Standortdienste?

Standortdienste sind Anwendungen, Websites oder Produkte, die den Standort einer Person angeben – entweder zur privaten Verwendung oder um ihn für andere freizugeben.

Über eine Vielzahl an Diensten können Nutzer ihren Standort öffentlich teilen. Meist geschieht dies über Mobiltelefone. Über einige Programme kann man bestimmte Standorte einmalig freigeben. Bei anderen kann jede Ortsveränderung in Echtzeit veröffentlicht werden. Eine dritte Methode ist das Geotagging, das von Websites wie Flickr genutzt wird. Hier können Nutzer Fotos mit einem bestimmten Standort auf einer Karte verknüpfen.

Überdenken Sie Ihre Datenschutzeinstellungen

Wer kann sehen, wo Fotos und Videos aufgenommen wurden?
Bei vielen Foto- und Videoanwendungen können Sie auswählen, wer Ihre Fotos und Videos mit Geotagging ansehen kann. Bei Flickr können Sie dies beispielsweise verwalten, indem Sie die Datenschutzeinstellung für den Standort Ihrer Fotos ändern oder einen „Geofence“ erstellen. So bleiben bestimmte geografische Standorte wie Ihr Zuhause oder die Schule Ihres Kindes privat.

Beachten Sie, dass Ihre Fotos auch EXIF-Daten enthalten können, d. h. Informationen zu den Einstellungen einer Digitalkamera beim Aufnehmen von Fotos. In diesen Einstellungen kann auch der Standort enthalten sein, der dann nach dem Hochladen Ihres Fotos angezeigt wird.

Wie exakt wird der Standort veröffentlicht?
Bei standortbasierten Diensten, die jede Ortsveränderung verfolgen, können Sie einstellen, wie exakt der Standort angezeigt werden soll. Bei einigen Diensten können Sie einstellen, dass nur die Stadt angezeigt wird, nicht aber die genaue Adresse.

Die Informationen von Standortdiensten können auch verwendet werden, um Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung zu schicken.

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie Standortdienste verwenden:

Kinder unter 13 Jahren sollten generell keine Standortdienste verwenden. Aus Sicherheitsgründen sollten kleinere Kinder ihren Standort für niemanden freigeben. Wenn Ihre Kinder im Teenageralter Standortdienste verwenden möchten, stellen Sie sich folgende Fragen, bevor Sie es erlauben:

Weiß ich, was mein Kind tut?
Sprechen Sie mit Ihrem Kind über seine Gewohnheiten und prüfen Sie die Einstellungen auf seinem Handy. Nutzt mein Kind Standortdienste? Welche? Weiß mein Kind, welches Verhalten online sicher ist? Überprüfen Sie zusammen mit Ihrem Kind die Datenschutzeinstellungen.

Sind die Websites altersgerecht?
Bei einigen Websites mit Ortsbestimmungsfunktion müssen Kinder ein bestimmtes Alter haben (z. B. ab 13 Jahren oder ab 18 Jahren), um sie nutzen zu können. Sehen Sie sich die Website an, um sich zu vergewissern, dass Ihr Kind die Altersbestimmungen der Website erfüllt. Prüfen Sie auch, ob die Inhalte der Website geeignet sind.

Sind die Datenschutzeinstellungen streng genug?
Standardmäßig lassen einige standortbasierte Dienste zu, dass Nutzer, die keinen Freundesstatus haben, die Aktivität einer Person verfolgen können. Die Standardeinstellungen auf Foursquare zeigen beispielsweise auch Nutzern ohne Freundesstatus an, wo jemand ist, wenn sich beide Personen am selben Ort befinden. Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres Kindes im Teenageralter.

Bei vielen Foto- und Videoanwendungen können Sie auswählen, wer Ihre Fotos und Videos mit Geotagging ansehen kann. Bei Flickr können Sie dies beispielsweise verwalten, indem Sie die Datenschutzeinstellung für den Standort Ihrer Fotos ändern oder einen „Geofence“ erstellen. (So bleiben bestimmte geografische Standorte wie Ihr Zuhause oder die Schule Ihres Kindes privat.) Weitere Informationen finden Sie in unserem Flickr Sicherheitsleitfaden.

Welche Standorte gibt mein Kind an?
Wenn personenbezogene Orte wie Ihr Zuhause, das Haus eines Freundes oder eine Kirche geteilt werden, können Fremde an Informationen gelangen, die privat bleiben sollten.

Wie exakt wird der Standort veröffentlicht?
Bei standortbasierten Diensten, die jede Ortsveränderung verfolgen, können Sie einstellen, wie exakt der Standort angezeigt werden soll. Bei einigen Diensten können Sie einstellen, dass nur die Stadt angezeigt wird, nicht aber die genaue Adresse.

Weiß mein Kind, für wenes Standorte freigibt?
Prüfen Sie die Freundesliste Ihres Kindes und fragen Sie, ob es jede Person kennt, die seine Inhalte einsehen kann. Stellen Sie sicher, dass es diese Freunde auch offline im realen Leben kennt.

Können andere Personen den Standort meines Kindes veröffentlichen?
Bei einigen Websites können Nutzer ihren eigenen Standort und den ihrer Freunde anzeigen. Überprüfen Sie die Einstellungen Ihres Kindes, um festzustellen, ob Freunde weitergeben können, wo sich Ihr Kind befindet.

Sind Aktualisierungen mit anderen Accounts verknüpft?
Wenn Aktualisierungen in einem sozialen Netzwerk mit einem öffentlichen Account in einem anderen Netzwerk verknüpft sind, könnte es sein, dass Ihr Kind - anders als Sie glauben - Inhalte für eine größere Zielgruppe veröffentlicht. Prüfen Sie die Datenschutzeinstellungen für jeden Account, um sicherzustellen, dass alle verknüpften Accounts nur für Freunde sichtbar sind.

Weitere Informationen zu Ihrem Standort auf Yahoo finden Sie im Yahoo Datenschutzcenter.